.

Geltungszeitraum von: 01.05.1978

Geltungszeitraum bis: 31.12.2007

Kirchliches Gesetz
über die Errichtung und Ordnung
von Gruppenämtern

Vom 6. April 1978

(GVBl. S. 90)

Die Landessynode hat mit verfassungsändernder Mehrheit das folgende kirchliche Gesetz beschlossen:
####

§ 1

1 Der Evangelische Oberkirchenrat kann auf Antrag des Ältestenkreises in einer Pfarrgemeinde mit einer oder mehreren Pfarrstellen, in der die notwendigen Voraussetzungen bestehen, ein Gruppenamt errichten. 2 Der Antrag des Ältestenkreises erfolgt im Benehmen mit dem Kirchengemeinderat und dem Bezirkskirchenrat. 3 Im Gruppenamt sind mindestens ein Pfarrer mit einem oder mehreren anderen Mitarbeitern zu einer in die Gemeindeleitung einbezogenen Dienstgruppe zusammengeschlossen.
#

§ 2

1 Die Aufgabenverteilung im Gruppenamt wird im Benehmen mit dem Kirchengemeinderat und dem Bezirkskirchenrat durch Satzung des Ältestenkreises geregelt. 2 Dabei sind Schwerpunkte, auch unter Berücksichtigung der Ausbildung der Mitglieder des Gruppenamtes, zu bilden. 3 Die Satzung bedarf der Genehmigung des Evangelischen Oberkirchenrats.
#

§ 3

( 1 ) 1 Alle Mitglieder des Gruppenamtes stehen in einem Dienstverhältnis zur Landeskirche. 2 Die Zuordnung eines Mitarbeiters zu einem Gruppenamt erfolgt durch den Evangelischen Oberkirchenrat im Einvernehmen mit dem Ältestenkreis.
( 2 ) Die Mitglieder des Gruppenamtes sind hinsichtlich der Zugehörigkeit zu kirchlichen Körperschaften dem Inhaber einer Gemeindepfarrstelle gleichgestellt.
#

§ 4

Besteht ein berechtigtes Interesse der Gemeinde an der Beendigung des Gruppenamtes, so kann der Evangelische Oberkirchenrat im Benehmen mit dem Ältestenkreis, dem Kirchengemeinderat und dem Bezirkskirchenrat das Gruppenamt für beendet erklären.
#

§ 5

Die aufgrund Rechtsverordnung des Landeskirchenrats nach § 141 Abs. 1 und 2 Buchst. a der Grundordnung gebildeten Dienstgruppen sind auf Antrag des Ältestenkreises (Kirchengemeinderats) im Benehmen mit dem Kirchengemeinderat und dem Bezirkskirchenrat vom Evangelischen Oberkirchenrat in ein Gruppenamt überzuleiten.
#

§ 6

( 1 ) Dieses Gesetz tritt mit Wirkung vom 1. Mai 1978 in Kraft.
( 2 ) Der Evangelische Oberkirchenrat wird ermächtigt, die Errichtung und Ordnung von Gruppenämtern im einzelnen durch Ausführungsbestimmungen zu regeln.